Aktuelles...

„Amstetten dankt“ - eine Ehrung der besonderen Art für Obmann Robert Mayrhofer
12
. Dezember 2013

Im Zuge der diesjährigen Sportler- und Funktionärsehrung  am 12.12.2013 im Rathaussaal Amstetten überraschte Fr. Bgm. Ursula Puchebner Robert Mayrhofer mit einer ganz besonderen Ehrung, die an verdiente Persönlichkeiten der Sportstadt Amstetten verliehen wird. Aus ihren Händen übernahm er die Medaille „Amstetten dankt“ für seine Verdienste rund um das Sportgeschehen in Amstetten.

Auszug aus der Laudatio:

Bereits im Alter von 17 Jahren holte Robert in der Leichtathletik über 3000 m die erste Landesmeisterschaftsmedaille für den Atus Amstetten. Dieser Medaille sollten noch viele weitere folgen. So blieb es bis heute, nur heute sind es Medaillen im Mastersbereich,  jetzt für den ATUS AMSTETTEN AKTIV A3.

Auch Bergsteigen und Radfahren zählten zu seinen beliebtesten Sportarten. Die Vielfältigkeit war das, was ihm stets Freude machte. Aber auch als Funktionär war er tätig und 1981 schloss er die Ausbildung als ÖSV-D-Trainer ab. Er arbeitete kontinuierlich im Kinder- und Schülerbereich, zuerst als Vereinstrainer des ESV Umdasch Amstetten und dann auch als Gebietstrainer im Gebiet West des LSV NÖ. Als Jugendsportwart betreute er die Jugendlichen auch bei diversen ÖSV-Punkterennen und war auch im LSV NÖ als Stellvertreter des Gebietswart West tätig.

Die Funktion als Gebietswart West im LSV NÖ übernahm er 2002 und leitet bis dato die Geschicke im Skigebiet West. Hier ist ihm besonders der Kinderbereich ein Anliegen, aber auch die Förderung von Talenten, die sich aus dem Kinderbereich hervorhoben. Analog zu den Tätigkeiten für den LSV NÖ führt er seit 2004 den Skiklub ESV UMDASCH Amstetten als Obmann an. Dieser Verein mit ca. 800 ÖSV Mitgliedern ist der größte Skiklub in NÖ und auch Österreich weit einer der größten Skiklubs. Vor Übernahme der Obmannschaft war er als sportlicher Leiter im Verein tätig.

Als Anerkennung seiner Tätigkeiten im Funktionärsbereich wurde er 1994 im Dachverband ASKÖ zum Landesreferenten für Skilauf in NÖ gewählt. 2007 wurde er zum Vorsitzenden des Sportausschusses in der ASKÖ NÖ nominiert und bestätigt. Auch diese Funktionen übt er bis dato aus. 2013 übernahm er aus den Händen von ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel das Goldene Ehrenzeichen des ÖSV.

Ein wichtiges Anliegen ist ihm, den Skisport in NÖ bereits im Kinderbereich zu forcieren. Sei dies mit Skikursen, Technikschulungen, vom Trockentraining bis hin zum Rennlauftraining – jedes Mittel ist ihm recht, die Begeisterung der Kids am Schneesport zu fördern. Frei nach dem Motto: „Die Kids von heute sind die Schifahrer von morgen. Wenn sie heute nicht begeistert werden, morgen ist es zu spät.“

Seine Erfahrung und zahlreiche Arbeitsstunden stellte er auch gerne zur Verfügung, als gemeinsam mit einigen anderen Laufsportbegeisterten ein neuer Laufstreckenplan der Sportstadt Amstetten aufgelegt werden sollte. So konnten mit seiner Hilfe 57 km Laufstrecken in und rund um Amstetten auf einem Plan erfasst werden. An der Beschilderung arbeitet er selbstverständlich auch mit.

Dies alles gemeinsam trägt dazu bei, dass Robert Mayrhofer aus dem Sportgeschehen in Amstetten nicht mehr wegzudenken ist.

Die Sportstadt Amstetten sagt DANKE.

  

zurück