Das Der Verein SüdFILMfest 2002


Südfilm-Fest war Erfolg!

DREI-TAGES-PROGRAMM / Zahlreichen Zuschauern wurde ein breites Spektrum aktueller asiatischer Filme gezeigt. Zum Abschluss gab es einen multikulturellen Frühschoppen - das “Fest für Freunde”.

AMSTETTEN / Mehrere hundert Gäste besuchten das Südfilm-Fest, das als weiterer Mosaikstein der Veranstaltungsreihe "Blickpunkt Mensch" vom 9. bis 11. August im Schloss Ulmerfeld über die Bühne ging. Vorgestellt wurden aktuelle Filme aus der Türkei, Vietnam, Tadschikistan, Taiwan, Afghanistan, Japan, China und Indien.
Wir möchten mit dieser Veranstaltung dazu beitragen, Ängste und Barrieren vor dem Fremden, vor dem Anderssein, abzubauen und

Offenheit und Toleranz zu erzeugen. Denn neben den Menschen aus fremden Ländern zeigen die Filme auch politische Zusammenhänge, soziale Gegebenheiten und die für uns manchmal sehr fremden Kulturen", stellte Kultur-StR. Ulrike Königsberger-Ludwig bei der Festival-Eröffnung fest. Der Beweis, dass auch Filme, jenseits von Hollywood gedreht, berühren und faszinieren können, wurde den zahlreichen Besuchern am ersten Abend und an den folgenden Tagen deutlich vor Augen geführt.

Zum Ausklang gab es am Sonntagvormittag das "Fest für Freunde" in Form eines Frühschoppens. In gemütlicher Atmosphäre wurde den einheimischen und ausländischen Mitbürgern die Gelegenheit geboten, sich kennen zu lernen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Zum Speisen gab es verschiedene asiatische Köstlichkeiten. Für einen fulminanten musikalischen Rahmen sorgten der Geigen-Virtuose Mosa Sisic & The Modern Gipsies.

Mosa Sisic & The Modern Gipsies StR. Ulrike Königsberger-Ludwig und Bgm. Herbert Katzengruber beim türkischen Buffet Die «Gastgeber» beim “Fest für Freunde”

Südfilmfest-Obmann Gerhard Steinkellner und GR Marianne Furtner freuten sich über das Engagement von Mosa Sisic & The Modern Gipsies.

Das türkische Buffet am Eröffnungstag - serviert von Zeynel Selvitop und seinem Sohn Özgür - schmeckt auch StR. Ulrike Königsberger-Ludwig und Bgm. Herbert Katzengruber vorzüglich.

Beim “Fest für Freunde” waren u.a. Familien aus Nigeria, Thailand und Afghanistan dabei, die in Amstetten ihre neue Heimat gefunden haben.

© KW, NÖN WOCHE 33/2002, Seite 20



© Verein SüdFILMfest Amstetten
Startseite neu laden